Mittwoch, 10. Dezember 2014

Alan Turing - genialer Mathematiker, Vater der Kryptografie und der künstlichen Intelligenz

Von Ralf Keuper

Alan Turing zählt ohne Zweifel zu den größten Genies des vergangenen Jahrhunderts. Ohne seine legendäre Entschlüsselung des Enigma-Codes der Nazis hätte der Krieg sicher noch mehr Opfer gefordert. Nebenbei legte er während seiner Tätigkeit im Bletchley Park die Grundlagen für die moderne Kryptografie und die Künstliche Intelligenz. Die sehenswerte arte-Dokumentation Wie ein Mathegenie Hitler knackte zeichnet die wichtigsten Stationen seiner wissenschaftlichen Laufbahn nach. 


Trotz seiner großen Verdienste um sein Vaterland, geriet Turing wegen seiner Homosexualität in den Nachkriegsjahren in Großbritannien nicht nur langsam in Vergessenheit, sondern wurde diversen polizeilichen Ermittlungen ausgesetzt und sogar verurteilt. Für Militär und Regierung war er ein Sicherheitsrisiko. 

Erst im Jahr 2013 konnte sich die britische Regierung dazu durchringen, Alan Turing zu rehabilitieren. Die Queen hob noch im selben Jahr die Verurteilung Turings wegen seiner Homosexualität auf. 

Ein sehr später Dank. 

Im Jahr 2012 richtete das HeinzNixdorf Museumsforum in Paderborn die Ausstellung Genial & Geheim Alan Turing in zehn Etappen aus. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen