Montag, 22. Dezember 2014

Xiaomi, Alibaba, Tencent, Baidu, Youku, SoftBank, Line - die asiatischen Internetkonzerne erobern den Medienmarkt

Von Ralf Keuper

In diesem Jahr ist offensichtlich geworden, dass die großen asiatischen Internet- und Telekommunikationskonzerne den weltweiten Medienmarkt ins Visier genommen haben. Vor allem die aus China stammenden Unternehmen Tencent, Alibaba, Baidu und Youku entwickeln sich zu wahren Medienkonglomeraten, die die alten, wie die News Corporation, weit in den Schatten stellen. 

Besonders eindrücklich lässt sich das am Beispiel von Tencent verdeutlichen. Hier eine Auswahl von Meldungen der letzten Monate:
Da ist so ziemlich alles dabei, was im Internet als Geschäftsmodell profitabel zu betreiben ist: Online-Spiele, Messaging-Dienste, E-Commerce, Mobile Payments, Telefon, Filme/Musik/Streaming und Banking. Und das dürfte noch längst nicht alles sein. 
Hier entstehen große integrierte (Internet-)Konzerne, die in dieser Form/Ausprägung ein neues Phänomen sind. 

So sehr die chinesischen Konzerne auch sonst miteinander konkurrieren, so folgt daraus nicht, dass man nicht auch Kooperationen miteinander eingeht, wie sich am Beispiel des YouTube von China, Youku Tudou zeigen lässt

Hauptaktionär von Youku Tudou ist neben Alibaba seit einiger Zeit auch der aufstrebende Smartphone-Hersteller und Apple-Konkurrent Xiaomi. Daneben hat sich Xiaomi an der anderen großen chinesischen Video-Plattform, iQiyi, beteiligt, die wiederum ein Tochterunternehmen von Baidu, der führenden chinesischen Suchmaschine ist. Zur Krönung ist offenbar demnächst eine Kooperation zwischen Youku und iQiyi geplant. Dass Baidu wiederum bei Uber eingestiegen ist, sei hier nur am Rande erwähnt. 

Es wird langsam schwierig, da einen Überblick zu behalten. 

Weitere große asiatische Internet- und Telekommunikationskonzerne sind SoftBank aus Japan, u.a. Hauptaktionär von Alibaba sowie Line, ebenfalls aus Japan und einer der größten Messaging-Dienste der Welt. 
Das indische Pendant zu Alibaba, Tencent und Amazon ist Flipkart. Das Unternehmen konnte erst vor einigen Tagen den erfolgreichen Abschluss einer Finanzierungsrunde melden. 

In Japan schickt sich der E-Commerce-Konzern Rakuten an, seinen Marktanteil auszudehnen und aus Korea grüßen Samsung und LG. 

Fast vergessen: Einer der größten Kommunikationsausrüster der Welt ist Huawei aus China. 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen