Dienstag, 7. April 2015

Das Ende der Privatheit?

Von Ralf Keuper

Die Spatzen pfeifen es seit langem von den Dächern: Das Ende der Privatheit ist nahe - eigentlich ist es schon da, wie für Reece Crowther vom Drohnenhersteller Torquay Group, der in einem Interview mit Gründerszene erklärt, weshalb er die Privatsphäre für ein Auslaufmodell hält. Damit liegt er auf einer Linie mit Mark Zuckerberg, der bereits vor Jahren das Ende der Privatsphäre ausrief. Er selber scheint davon jedoch noch nicht so richtig überzeugt zu sein. Wie ein Kommentator auf Gründerszene süffisant anmerkt, achtet Zuckerberg beim Bau seines neuen Domizils in San Francisco darauf, dass seine Privatsphäre gewahrt bleibt

Als einer der ersten rief Heribert Prantl mit gewohntem Pathos das Ende der Privatheit in der SZ vom 17.05.2010 aus. Seitdem hat die Bedrohung, die Unterwanderung der Privatsphäre im Netz und außerhalb, deutlich zugenommen. 

Auf der anderen Seite werden den diversen "Datenkraken" immer häufiger die Grenzen aufgezeigt, und das keineswegs nur in Deutschland! Hier einige Beispiele:
Es scheint, als hätte der Kampf um die Privatsphäre erst begonnen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen